Wie man sich einen Menschen hält

Wie man sich einen Menschen hält

Foto-20.11-600x400

Hier ein paar Situationen in denen Ratten zeigen möchten, das sie eigentlich der Boss sind. Alle Situationen habe ich bereits bei mehreren Rattengenerationen erlebt und man bekommt manchmal das Gefühl das man selbst das Haustier ist. Wenn mir noch mehr einfällt, gibt es evtl. auch noch einen 2. Beitrag zum Thema.
Die Sache mit dem Anknabbern
Mal abgesehen von Häusschen und Knabberstangen, setzen Ratten auch in manchen Textilien oder Türrahmen ihr Zeichen. Gerade ältere Ratten mögen es auf dem Sofa in einer Fließdecke zu liegen. Nur entspricht diese nicht immer ihrer Vorstellung und der Zahn wird angelegt. Und das gilt auch für alle anderen Textilien. Es gibt zwar Ratten die bestimmte Materialien bevorzugen (Holz, Plastik, Stoff usw), aber man darf sich nie zu sicher sein. Auch die älteste Ratte zerlegt eine Decke gerne mal innerhalb kürzester Zeit. Meine Ratten betten sich daher meist auf günstigen Fließdecken.
Ich komm hier net raus
Das Haus im Käfig ist für meine Ratten ein sicherer Hafen. Heißt: Wenn es nicht dringend ist, hol ich die Beiden da nicht raus. Tja, die Beiden wissen das! Und kommen einfach nicht raus wenn sie keine Lust haben und zeigen dies auch deutlich. Hubert und Manni sind auch zu schüchtern um von allein aus dem Käifg zu kommen. Steht aber nun eine Tierarzttermin, ein Besuch bei Oma an oder es ist ein Notfall und die Racker sitzen im Haus, endet es meist im Drama und der Käfig muss erstmal wieder aufgeräumt werden. Achso ich schreibe bewusst Haus weil für den Begriff Häusschen ist es einfach zu groß (Eigenbau).
Abgesperrt bedeutet nicht gleich abgesperrt
Sobald Ratten ihr Auslaufgebiet kennen und sich sicher fühlen, suchen sie nach neuen Entdeckungsmöglichkeiten. Und das ist auch der Grund das man Ratten nie unbeaufsichtigt lassen sollte, selbst wenn man Kabel und andere Gefahren entfernt hat (seiden man hat einen extra Raum). Hat eine Ratte erstmal einen Weg über eine Absperrung entdeckt, dann versucht sie es bis man wahnsinnig wird. Manche werden sogar richtig sauer wenn man sie nicht lässt. Auch wenn die Ratte plötzlich kein Interesse mehr für diese Stelle zeigt, vergessen hat sie es nicht! Das ist nur ein Trick! Sie wird es wieder versuchen!

Vor dem Futter ist man begehrt
Ja so sieht es leider aus. Gerade junge Ratten, die nicht sooo anhänglich sind, sind dein größter Fan wenn sie Hunger haben. Wurden sie jedoch gefüttert, verschwinden sie in ihre Ecke und werfen einem nur einen verachtenden Blick zu nach dem Motto “Was bildest du dir ein? Lass mich in Ruhe!”. Natürlich gibt es auch die Ratten die wiederum sehr anhänglich sind und nur darauf warten aufs Sofa zu dürfen.
Termine, Nachtruhe? Was ist das?
Ich hab vor Jahren in Büchern gelesen, das sich Ratten dem Tagesablauf des Menschen anpassen. Hahahahah. Von wegen. Muss man aus dem Haus morgens und hat null Zeit, stehen sie fordernd an der Käfigtür. Helfen auch Knabberringe (derzeit Knabberbäumchen von DM) nicht als Ablenkung und im Käfig ist im Grunde genug Futter, dann schnell kontrollieren das der Käfig zu ist und raus! Denn Ratten hören erst auf wenn sie bekommen was sie wollen! In diesem Fall, solange sie etwas Aufmerksamkeit von ihrem Diener bekommen, betteln sie. Ähm pardon, fordern sie. Kommt man dann Abends heim und will die verlassenen Tierchen in den Auslauf lassen sieht man (vorrausgesetzt das Futter ist nicht leer!) keine Rattenseele. Richtig lustig wird es, wenn man nur eine 1 oder 1,5 Zimmerwohnung hat (der Käfig also nicht weit vom Bett steht) und Nachts die Party im Käfig steigt bis morgens. Steht man dann einmal auf um für etwas ruhigere Abwechslung im Käfig zu sorgen und wiederholt dies, hat man ein Monster erschaffen! Denn jetzt wird absichtlich Krach gemacht! Besonders wenn die Ratten ihren abendlichen Auslauf verschlafen haben. Irgendwie muss die überschüssige Energie ja abgebaut werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *